Herzlich Willkommen bei Ihrer „Die Herz-Apotheke Prohlis".

Angebote des Monats!

Angebote des Monats!

Hepatitis A - Reisehepatitis

Nach Schätzungen von Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkranken pro Jahr weltweit mehr als 10 Millionen Menschen an den verschiedenen Formen der Virushepatitis. In Deutschland wird die Zahl der Infektionen auf jährlich circa 100 000 geschätzt. Die Virushepatitis zählt zu den häufigsten Reiseerkrankungen.

Der Begriff "Hepatitis" bezeichnet eine Entzündung der Leber. Im Falle einer Virushepatitis ist die Ursache ein viraler Infekt. Patienten mit einer Hepatitis zeigen häufig eine Gelbsucht (weshalb beide Begriffe oftmals fälschlich synonym gebraucht werden) sowie dunkelgefärbten Urin und hellen Stuhl. Die Leber schwillt in der Regel durch die Entzündung an. Deshalb klagen die Patienten häufig über einen dumpfen, unangenehmen Druck unter dem rechten Rippenbogen (siehe Abbildung).

Infolge der Beeinträchtigung des Magen-Darm-Traktes kommt es in vielen Fällen zu Begleitsymptomen wie Appetitlosigkeit mit Widerwillen gegen Fett, Fleisch, Alkohol und Nikotin, Übelkeit, Brechreiz, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall. Oft klagen die Patienten über Fieber, Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Gliederschmerzen.

Vorsorge und Erste-Hilfe-Maßnahmen zu Bienen- und Wespenstichen

Vorsorge

Stiche von Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen hinterlassen schmerzende oder zumindet juckende Hautreaktionen am Einstichort. Bei Allergie gegen einen solchen Insektenstich kann es sogar zu tödlich Folgereaktionen kommen. Allein in Deutschland sind ca. 600.000 Bienen- oder Wespenallergiker bedroht. Häufig sind mögliche Vorsorge- und Erste Hilfe-Maßnahmen nicht bekannt oder werden auser Acht gelassen.


Vergiftungen vermeiden !

Wie schütze ich mein Kind vor Vergiftungen ?

Jedes Jahr registrieren die deutschen Gift-Notrufzentralen viele Vergiftungsfälle von Kindern. Ursache ist meist das Verschlucken oder Trinken von giftigen Substanzen. Vergiftungen werden aber auch verursacht durch Insekten- oder Reptilienbisse, das Einatmen giftiger Dämpfe sowie durch Hautkontakt mit Giften. Häufig ließen sich die Vorfälle vermeiden, wenn einige wenige Ratschläge beherzigt würden. Wir haben die wichtigsten Hinweise für Sie zusammengestellt: Sprechen Sie Gefahrenherde klar an. Im Haushalt, aber auch im Garten findet sich eine Vielzahl von giftigen Dingen, die auf Kinder verlockend wirken.

Giftdrink

Weitere Beratungsthemen

  • Treibgasfreie Pulverinhalatoren

    Die Vielfalt bei den treibgasfreien Pulverinhalatoren ist enorm und es kommen ständig innovative Neuentwicklungen hinzu: nicht nachfüllbare Mehrdoseninhalatoren mit Pulverreservoiren
    weiterlesen...
  • Heilfasten

    Die Vorbereitungen Kalorienhaltiges, fettes Essen, zu viel Fleisch, zu viele Kohlenhydrate, viel zu wenig Ballaststoffe: Auf die Dauer ist diese
    weiterlesen...
  • Tabletten auch bei Milchzucker-Unverträglichkeit gut verträglich

    Milchzucker (auch Lactose genannt) ist bei der Herstellung von Tabletten ein weit verbreiteter Hilfsstoff. „Auch Menschen mit einer Milchzucker-Unverträglichkeit können
    weiterlesen...
  • Fit für die kalte Jahreszeit

    Der menschliche Organismus verfügt über ein Immunsystem, mit dessen Hilfe er sich gegen Viren, Bakterien und andere Fremdkörper wehren kann.
    weiterlesen...
  • Das Übergewicht in den Griff kriegen!

    Das leidige Übergewicht ist als Ernährungsproblem der Wohlstandsgesellschaft allgemein bekannt. Experten schätzen mehr als ein Drittel der Deutschen als übergewichtig
    weiterlesen...
  • Der Sonnenbrand

    Sonnenbrand ist eine Erscheinung, die lange Zeit zum Urlaub einfach so dazugehörte. Heute, im Zeitalter der dünner werdenden Ozonschicht und
    weiterlesen...
  • Vergiftungen vermeiden !

    Wie schütze ich mein Kind vor Vergiftungen ? Jedes Jahr registrieren die deutschen Gift-Notrufzentralen viele Vergiftungsfälle von Kindern. Ursache ist meist
    weiterlesen...
  • Bei Pilzinfektionen reichen oft rezeptfreie Medikamente aus

    Photo: Karin Jung /pixelio.de Viele Pilzinfektionen auf der Haut oder den Schleimhäuten lassen sich mit rezeptfreien Arzneimitteln gut behandeln. In
    weiterlesen...
  • Pilze - so gesund ist das Gemüse des Waldes

    Pfifferlinge von Rosel Eckstein / pixelio.de Herbstzeit ist Pilzzeit. Speisepilze gelten nicht nur als besondere Delikatesse, sondern sind auch äußerst gesund:
    weiterlesen...
  • Ist Magnesium wirklich lebenswichtig?

    Der erwachsene menschliche Körper enthält ca. 25g Magnesium. Der größte Anteil wird in den Knochen gespeichert. Unser Körper braucht Magnesium
    weiterlesen...
  • 1
Unsere Apotheke
Wir betreuen und unterstützen verschiedene Selbsthilfegruppen und stehen Interessierten mit pharmazeutischen Fachvorträgen zur Verfügung. Die Herz-Apotheke Prohlis ist zugelassene Versandhandelsapotheke.
Die Herz-Apotheke
Apotheker Yavuz Yüksel e.K.
Herzberger Straße 18
01239 Dresden
Montag bis Freitag
08:00-18:30 Uhr
Montag bis Freitag
08:00-18:30 Uhr
Samstag
08:00-13:00 Uhr

(03 51) 28 508 - 43
(03 51) 28 508 - 65
info@herz-apotheke-dresden.de
Samstag 08:00-13:00 Uhr